8. Oktober 2019 in Duisburg

Wir bringen Sie schnell und sicher auf den neuesten Stand

THE INDUSTRIAL FIREWALL
FOR THE AUTOMATION USER

 

mbNETFIX die Firewall für das Automatisierungsumfeld. Entwickelt nach dem höchsten Sicherheitsstandard, ist diese Firewall mit wenigen Handgriffen konfiguriert. Mit den Betriebsarten Gateway und Bridge integriert sie sich nahtlos in neue und vorhandene Netzwerkstrukturen.

10. Oktober 2019 in Duisburg

 

In diesen Workshops lernen Sie den Umgang mit mbEDGE und die einfache Anwendung mit Node-RED. Um noch mehr aus Ihrem mbEDGE rausholen zu können bieten wir zusätzlich einen Advanced Workshop an.

 

SECURE REMOTE ACCESS
WITH KEY SWITCH

 

mbNET.rokey - Sichere Fernwartung dank Schlüsselschalter

Für den Betreiber ist die Anlagenverfügbarkeit sehr wichtig. Treten Störungen auf, ist eine schnelle Hilfe per Fernwartung nötig. Andererseits stoßen Maschinen- und Anlagenbauer häufig auf Sicherheitsbedenken, wenn sie auf das Unternehmensnetz ihrer Kunden zugreifen wollen. Daher hat MB connect line eine ganz neue Generation an Industrieroutern entwickelt, bei der der Kunde die volle Kontrolle behält. Das wohl auffälligste Merkmal des mbNET.rokey ist sein Schlüsselschalter. Mit ihm kann der Betreiber entscheiden ob er die aktive Internet- und VPN-Verbindung gänzlich unterbricht, oder in einer zweiten Schlüsselstellung nur auf die internen Dienste, nicht aber auf das Netzwerk hinter dem Router zugegriffen werden kann. In dieser Stellung ist Datenlogging für den Betreiber möglich, aber ein Eingriff per Fernwartung ist ausgeschlossen. Schließlich kann der Betreiber auch entscheiden, die Verbindung in beide Richtungen zu öffnen. Somit wären sowohl Datenlogging als auch Fernwartung möglich. Der Router wurde nach dem Prinzip „Security by Design“ entwickelt. Eine Trusted Chain, das Secure Element und der Secure Boot Prozess sind weitere Sicherheitsmerkmale des Industrierouters.

 

PROFINET-Stecker,
RJ45, EasyConnect®

 

 

Das industrietaugliche Vollmetallgehäuse sorgt für die nötige Robustheit, somit können die Stecker in vielen Industriebereichen eingesetzt werden. Um dem Anwender Verdrahtungszeit zu ersparen, sind die RJ45-Steckverbinder, mit Hilfe der Schnellanschlusstechnik EasyConnect®, in einem Arbeitsschritt zu montieren. Hierbei können feste Einzeldrähte und Litzen verwendet werden. Zusätzlich helfen die farblich markierten Kontaktelemente Anschlussfehler zu vermeiden.
Mit einem PROFINET-Kabel von bis zu 100 m Länge können Ethernet-Komponenten, wie z.B. eine PROFINET-Station, miteinander verbunden werden. Außerdem sind die RJ45-Stecker in der Schutzklasse IP20 ausgeführt und für Übertragungsraten bis 100 Mbit/s ausgelegt.

 

Ungemanagte Industrie Switche

 

 

Die robuste Skorpion Switch Serie - für Anwendungen im iindustriellen Umfeld mit Metallgehäuse, redundante DC / AC Spannungsversorgung und erweiterten Temperaturbereich 0 bis 60 °C. 5,8 oder 16 Port Geräte mit und/oder ohne Glasfaseranschluß.

 

Runtime-Visu für S7-CPU's (kostenlos ???)

 

 

Die Visualisierung sagt viel über das Projekt aus. Die INSEVIS-VisuStage gibt Ihnen die Chance, moderne und komplexe Anzeigen mit einfachen Elementen und intuitiv logischer Bedienphilosophie zu erstellen. Keine endlosen Hirarchieebenen, keine Beschränkung der Tags/Objekte oder Sprachen, mit einer Sprache sogar völlig kostenlos. Für Benutzer des Siemens-Tools WinCCflex ist die Ergonomie bekannt, vieles hat sich deutlich vereinfacht. Unendlich viele Projektsprachen und umschaltbare Programmiersprache deutsch/englisch. Der integrierte Simulator arbeitet mit dem Siemens S7-PLCSIM zusammen. So kann man Visualisierung zusammen mit dem S7-Programm testen! Mit integrierten VNC-Server für 1:1-Bedienung bei allen CPU-T Geräten. Auch gut für kostenlose Tochteranzeigen im Siemens Sm@rt-Client. Neu ist die automatische S7-Variablensynchronisation mit den S7-Projekten im SimaticManager oder TIA-Portal, damit Ihre Projekte nicht auseinanderlaufen. Neu die indirekt adressierbaren Variablen und Unmengen von neuen Grafikbibliotheken …

 

Helmholz TB20
dezentrales Feldbus I/O-System

 

  • Hot-Plug Fähigkeit
  • Buskoppler                                       Bei allen Buskopplern ist das Powermodul bereits integriert.   Um eine getrennte Spannungsversorgung der I/O-Ebene zu ermöglichen ist es aber auch separat erhältlich. Derzeit stehen Buskoppler für PROFINET, PROFIBUS, CAN-Bus, ModbusTCP, EtherNet/IP und EtherCAT zur Verfügung.
  • Hot-Plug Fähigkeit               Einzelne Module lassen sich schnell und einfach auswechseln, während das übrige System weiterläuft. Durch die Hot-Plug-fähigen Elektronikmodule lassen sich Ausfallzeiten minimieren.
  • 3-teiliger Modulaufbau                 Das I/O-Modul besteht aus separatem Frontstecker, Elektronik- und Basismodul. Alle Module werden kontaktsicher und schnell per Rastmechanismus auf die DIN-Hutschiene aufgesteckt und lassen sich für Wartung und/oder Erweiterung schnell und leicht abnehmen. 
  • Neu: Wägezellenmodul

 

 

 

Energiezähler für Rogowskispulen

 

  • LCD Display
  • Normschienenmontage
  • M-Bus
  • Modbus
  • TCP/IP
  • MID Zertifiziert

 

Niveausonde

 

Preisgünstige Tankmesssonde (Füllstandssonde) mit integriertem Messumformer zur Messung von Füllständen.

  • Heizöl, Diesel, Altöl
  • Motoren- und Schmieröl
  • Regenwasserspeicher, Wasserbecken, Wasserstände, Pegelstände
  • Ausgang 0...20 mA, 2-Leiter-Prinzip
  • Versorgungsspannung 10...30 V DC
  • Kabellänge 6m

H-I Elektronik Vertrieb GmbH

Düsseldorfer Str. 547

47055 Duisburg

Tel.: 0203 / 761404

Fax: 0203/ 764400